Nähen zieht an!

Post enthält Werbung

Lange habe ich nichts mehr für mich (oder jemand anderen) zum Anziehen genäht. Im Augenblick packen mich die Quilts und Patchwork irgendwie mehr. Das hat viele (mir bekannte) Gründe, die ich aber im Moment nicht verändern kann oder will. Das passt natürlich gar nicht zu meinem Blognamen, daher wiill ich mal weider Abhilfe schaffen!

Jedesmal wenn ich in Berlin bin und die Zeit es erlaubt, schaue ich bei Lindy rein. Ich mag den Laden. Die Bekleidung von Stokx, die Lindy Stokes entwirft, näht und in ihrem eigenen Laden in Berlin-Mitte verkauft, mag ich sehr. Sie kann von allen getragen werden, weil sie immer eine gute Figur macht – warum? Weil sie immer eine Taille macht.

Einen Teil ihrer Mode kann man bereits als Schnittmuster ( www.stoks-pattern.com) online bestellen, Das erste Schnittmuster von Lindy, welches ich genäht habe, war das Ninjakleid, siehe /https://naehenziehtan.com/tag/ninja-kleid/ und https://naehenziehtan.com/2017/09/23/ninjaaaaaa/

Ich habe sie aus warmen Sweat genäht und trage sie jeden Winter; am liebsten Sonntagmorgen, wenn ich früh aufstehe und mich mit dem ersten Tee an meine Nähmaschine setze. ☺️

Beim Einkaufen sah ich diesen Rest mit den Rotkehlchen und Blüten und wollte sofort einen Hoodie daraus nähen. Mein Vorstellung war „Lynn“ von Pattydoo, ich mag den Kragen so gern, den bekam ich allerdings nicht sofort als Papierschnitt. Bestellen und warten hat mir zu lang gedauert ; warum eigentlich nicht das Bewährte nutzen? Für das Bewährte fehlte aber auf jeden Fall Stoff für die Ärmel.

Diesen fand ich im Ort, rosa mit Glitzer , und in nullkommanichts hatte ich meinen neuen Hoodie fertig. Ist er nicht toll? Die Kapuze habe ich wieder weggelassen.

So, ich werde die Gelegenheit nutzen und mich beim Me Made Mittwoch einreihen, mit vielen weiteren talentierten Frauen in ihrer selbst gemachten Mode.

Bleib gesund!

Liebe Grüße

Ingrid

Stoff und Schnittmuster habe ich selbst ausgesucht und gekauft.

Verlinkt beim MMM https://memademittwoch.blogspot.com/